Handwerksmuseum; Murauer Handwerksmuseum | Ausflugsziele | Steiermark-Card 2020
Skip to main content

Handwerksmuseum; Murauer Handwerksmuseum

Handwerk & Tradition im ehemaligen Kapuzinerkloster erleben

Card-Leistungen:

Freier Eintritt, sooft Sie möchten

Lichtbildausweis vorweisen!
Preis ohne Card: Erwachsene: € 8.00 Senioren: € 7.50 Kinder/Jugendliche: € 4.00

Es gibt kein besseres Ambiente für die Begegnung von Handwerk & Tradition mit Kunst & Innovation als das ehemalige Kapuzinerkloster. In den Originalwerkstätten aus der Stadt Murau wie der Druckerei Helfer, der Schlosserei Markowetz, der Huterei Amberger und der Schusterwerkstätte Neumann wollen wir Ihnen Geschichten erzählen, wozu Handwerk in der Lage ist. Wie es begeistert.

Das Refektorium, der Mittelpunkt des Museums, ist unser Veranstaltungsort. Es finden Vorträge, Podiumsdikussionen, Lesungen und  Konzerte statt.

Im Obergeschoß (nicht barrierefrei) präsentieren wir die Frühgeschichte der Stadt Murau, die Gründung der mittelalterlichen Stadt durch den Minnesänger Ulrich von Liechtenstein. Einen besonderen Stellenwert hat Anna Neumann von Wasserleonburg, die den letzten Liechtensteiner und als letzten Gemahl Georg Ludwig von Schwarzenberg ehelichte. Die Stadt Murau war von frühester Zeit an Handelsumschlagplatz für Waren aus dem Süden sowie für Eisen und Holz. Eine Besonderheit aus der volkskundlich und sozialgeschichtlich interessanten Sammlung ist die „Freyung“, eine Hand mit Schwert, die an Markttagen als Zeichen für das Marktrecht deutlich sichtbar präsentiert wurde.

Murau hat auch eine lange sportliche Vergangenheit, schon zur Wende ins 20.Jh. fanden Schirennen statt - alte Sportgräte und Plakate zeugen davon. Das Leben und Arbeiten auf dem Land, landwirtschaftliche Produktion über den häuslichen Alltag bis hin zur Brandbekämpfung, die auch im städtischen Bereich ein lebenswichtiges Thema war, wird im Dachgeschoß thematisiert.

Das Museum ist im Erdgeschoß barrierefrei und kann nur mit Führung besichtigt werden. Jede Führung ist betreffend Dauer, spezielle Themen und für jedes Alter individuell gestaltbar.

Anreisemöglichkeiten

Mit dem Pkw: Von Osten: A 9 Knoten St. Michael auf S 36, ab Judenburg B 317, in Scheifling B 96 bis Murau, zweiter Kreisverkehr dritte Ausfahrt Richtung Innenstadt = Grazer Straße, nach ca. 250 m rechts. Von Westen: A 10 Knoten St. Michael, B 96 über Tamsweg nach Murau, dritter Kreisverkehr erste Ausfahrt rechts Richtung Innenstadt = Grazer Straße, nach 250 m rechts (Mauer). Öffentliche Anreise: Murtalbahn, Bahnhof Unzmarkt; Bus nach Murau oder RegioBahn 630, Bahnhof Murau, 10 Min. Fußweg.

Hinweise und Tipps

Wechselnde Workshops wie z. B. „Bändchenweben“, „Murau strickt“ oder „Ledertäschchen und -beutel selber machen“. Zusätzliche Sonderausstellungen: „Stricker, Schneider, Leinenweber, Spinnerin und Totengräber“ und „Murauer Kapuziner, 1648 – 1968“.

Kontakt
Murauer Handwerksmuseum
Grazer Straße 19
8850 Murau
Tel.: 03532 / 2720
info@murauer-handwerksmuseum.at
www.murauer-handwerksmuseum.at

Öffnungszeiten:

geändert aufgrund Coronavirus:
16. Juni bis 17. Oktober
Dienstag bis Samstag: 14 – 18 Uhr
Führungen auch außerhalb der Saison,
anzumelden über Tel.: 03532 / 2720

im November nach telefonischer Vereinbarung

Kartenansicht