Skip to main content

Burg Festenburg

Klosterburg mit herrlichen Fresken

Card-Leistungen:

Einmaliger Eintritt inkl. Führung

Lichtbildausweis vorweisen!
Preis ohne Card: Erwachsene: € 6.00 Kind/Jugendliche: € 3.00
Burg Festenburg

Die mittelalterliche „Vöstenburg“ gehört seit 1616 zum Stift Vorau. Um 1700 wurde die Wehrburg in eine Klosterburg umgebaut. Der Wehrturm wurde zum Kirchturm, der Rittersaal zur Kirche umgestaltet und vom Vorauer Stiftsmaler Hackhofer mit herrlichen Fresken ausgestattet. Absolut sehenswert sind der „Festenburger Frauenhimmel“ und die vielen Kapellen mit den „Hackhofer-Fresken“.

Anreisemöglichkeiten
Über die Abfahrt Hartberg oder Pinggau der Südautobahn A 2 via Rohrbach an der Lafnitz ist man von Wien oder Graz in etwas mehr als einer Stunde in Festenburg. Auch über die Bundesstraße B 54 (Abzweigung Rohrbach) oder aus Richtung Salzburg über Bruck/Mur über das Alpl und Wenigzell erreicht man die Festenburg schnell und bequem.
Hinweise und Tipps

Kinder, aufgepasst! Es gibt auf der Festenburg eine Rüstkammer mit Schwertern, Hellebarden, Ritterrüstung und vieles mehr.

Kontakt
Burg Festenburg
Festenburg 1
8251 Bruck an der Lafnitz
Tel.: 0680/556 831 6, 0664/375 888 8
diefestenburg@gmail.com
www.festenburg.at

Öffnungszeiten:

1. Mai bis 30. September
Führungen: Dienstag bis Samstag: 10 Uhr,
Sonn- und Feiertag: 14 Uhr,
bei Voranmeldung auch zu anderen Zeiten.
Die Kirche ist ganzjährig frei zugänglich.

Kartenansicht